Zurück
Login/Logout
Dienstag, 15. Oktober 2019
Rohrbach Urfahr-Umgebung Freistadt Perg Schärding Grieskirchen Eferding Linz-Land Linz Ried im Innkreis Braunau am Inn Vöcklabruck Wels-Land Wels Steyr Steyr-Land Kirchdorf an der Krems Gmunden

Kulturverein Besser Leben


Renaissance und Reformation

Fahrt zur Landesausstellung im Schloss Parz 16.6.2010

Renaissance – „Wiedergeburt“  löst das Mittelalter ab und ist begleitet vom Humanismus,historisch verbunden mit der Reformation und kulturgeschichtlich Beginn der abendländischen Neuzeit mit ihren geistigen Umwälzungen in Wissenschaft und Kunst. Es ist eine epochale Umbruchszeit, die ein neues Weltbild und Lebensgefühl vermittelt.Mit einer Vielzahl von wertvollen  Exponaten und einer hervorragenden Ausstellungs- inszenierung, die das „Wie“ und „Warum“ der gesellschaftlichen Umwälzungen der Renaissance vermittelt,  präsentiert sich das architektonisch bedeutsame  Renaissanceschloss Parz. Im  16. Jhdt. bekannten sich 80 % der oö. Bevölkerung zum evangelischen Glauben. Der einzigartige Freskenzyklus  im Renaissancegarten des  Schlosses, entstanden unter dem Burgherrn, Sigmund  von Pollheim, ein gemaltes Glaubensbekenntnis, stellt den evangelischen Glauben als wahre Lehre dar und ist Teil der Landesausstellung.

Freskenzyklus an der Südseite des Schlosses Parz



Seiteninhalt drucken
Zurück Nach oben
 Kontakt | Impressum | Anfahrt   
Volksbildungswerk, Erwachsenenbildung, Kultur


Landesverband OÖ. Volksbildungswerk
Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz , office(at)ooevbw.org,  www.ooevbw.at
Tel: 0732 / 77 31 90