Home | Büro | OÖ. VBW | Impressum | Kontakt | Anmeldung   

Detailinformation

Heimatforschung und Landeskunde:

Ausbildungslehrgang Heimatforschung

Was tun eigentlich Heimatforscher? Sie schwärmen, sammeln, suchen, lesen. Das ist etwas Besonderes. Sie haben ein Faible fürs Alte und für Geschichten aus der Vergangenheit. Sie finden Dinge, die andere übersehen, und verlieren nie die Überzeugung, dass auch das Geringste noch einen Wert hat. Mit ihrem Forschen bauen sie eine Brücke zwischen der Erinnerung und der Vergangenheit. Dazwischen liegt die Geschichte. Die Brücke ist eine Erzählung, ein Teil der Geschichte, sei es von einem Dorf oder einer Region, von einer Familie oder einem Hof. An diese große Gruppe der Geschichts-Interessierten wendet sich der zweisemestrige Ausbildungslehrgang Heimatforschung.

In einer theoretischen Phase erlernen Sie das wesentliche Handwerkszeug für Ihre historischen Forschungen. Im praktischen Teil verfassen Sie Ihre persönliche Forschungsarbeit, deren Thema Sie individuell wählen können. Der Lehrgang schließt mit der Präsentation der Arbeit und einem Prüfungsgespräch vor einer Kommission ab. Bei der Zertifikatsverleihung im Rahmen des OÖ. Museumstages wird den Absolventen das Zertifikat „Geprüfter Heimatforscher“ bzw. „Geprüfte Heimatforscherin“ überreicht.

Kursnummer
1700
Datum
18.11.2016–20.10.2017
Zeit
14:00–11:51
Freie Plätze
JA
Ort
Diverse
diverse
ReferentInnen
Kons. Thomas G.E.E. Scheuringer, Zeitmaschine - historische Dienstleistungen, OÖ. Volksbildungswerk
Mag. Siegfried Kristöfl, Historiker, OÖ. Volksbildungswerk
Dr. Adelheid Schrutka-Rechtenstamm, Universität Graz
Kons. Brigitte Heilingbrunner, Arbeitskreis für Klein- und Flurdenkmalforschung
Kons. Josef Weichenberger, OÖ. Landesarchiv
Mag. Elisabeth Kreuzwieser, Verbund OÖ. Museen
Mag. Klaus Birngruber M.A., Diözesanarchiv Linz
Mag. Dr. Gerhard Schwentner, Historiker
Dr. Bertold Wöss, Namenforscher und Übersetzer
Dr. Karl Hohensinner, Universität Wien
Andrea Weixlbaumer, OÖ. Landesbibliothek
Leader
Mag. Siegfried Kristöfl, Historiker, OÖ. Volksbildungswerk
Standardpreis
€ 595,00

MODUL 1

Auftakt: Willkommen in der Heimatforschung

Referenten: Mag. Siegfried Kristöfl; Mag. Elisabeth Kreuzwieser
Termin: 18.11.2016
Uhrzeit: 14 –17 Uhr
Veranstaltungsort: Haus der Volkskultur , Promenade 33, 4020 Linz

Inhalte Kennen lernen und gemeinsamer Austausch der Heimatforscherinteressen und Erwartungen. Präsentation der Inhalte der einzelnen Module sowie Einblick in die Arbeitstechniken. Einblick in die digitale Welt der Heimatforschung und Vorstellung der Plattform Forum OÖ. Geschichte. 

 

MODUL 2

Immer tiefer graben: das Einmaleins der Heimatforschung

Referent: Kons. Thomas G.E.E. Scheuringer
Termin: 20.1.–21.1.2017 *
Uhrzeit: 14–19 und 9–18 Uhr
Veranstaltungsort: Landesbildungszentrum Schloss Weinberg, Weinberg 1, 4292 Kefermarkt

Inhalte Vermittelt wird das Einmaleins der oö. Landesgeschichte, der Quellen- und Archivkunde, das strukturierte Finden und Sammeln von Quellen in Archiven und Online. Die Kenntnis alter Schriften ist dabei wesentlich und ein wichtiges Handwerkzeug.  

Wichtig *Nächtigungsmöglichkeit im Schloss Weinberg: Zimmer sind unter der Nummer 07947/6545 direkt beim Schloss buchbar und nicht im Kursbeitrag inkludiert.

 

MODUL 3

Die Bibliothek: Suchen, Finden, Lesen - Online und in Regalen

Referentinnen: Andrea Weixlbaumer; Mag. Elisabeth Kreuzwieser
Termin: 17.2.2017
Uhrzeit: 14-18 Uhr
Veranstaltungsort: OÖ. Landesbibliothek, Schillerplatz 2, 4020 Linz *

Inhalte Das Studium der einschlägigen Fachliteratur steht am Beginn des Forschungsprozesses. Experten informieren über Online-Recherche, Bibliographien und wissenschaftliches Arbeiten. Lernen Sie die Möglichkeiten der OÖ. Landesbibliothek kennen, Führung inklusive. 

Achtung *Eine begrenzte Anzahl (ca. 8) an Parkplätzen ist in der Landesbibliothek gegen Voranmeldung vorhanden.

 

MODUL 4

Taufen, trauen, sterben: Matriken lesen im Diözesanarchiv

Referent: Mag. Klaus Birngruber M.A.
Termin: 3.3.2017
Uhrzeit: 14–17 Uhr
Veranstaltungsort: Diözesanarchiv, Harrachstraße 7, 4020 Linz

Inhalte Matriken, also die Tauf-, Trauungs- und Sterberegister der katholischen Kirche, sind die wesentlichen Quellen für jede Familienforschung bzw. Häuserchronik. In praktischen Übungen werden diese Materialien und der richtige Umgang mit ihnen im Diözesanarchiv vorgestellt.

 

MODUL 5

Das Archiv: OÖLA – das Gedächtnis des Landes

Referenten: Mag. Dr. Gerhard Schwentner; Kons. Josef Weichenberger
Termin: 31.3.2017
Uhrzeit: 14–18 Uhr
Veranstaltungsort: OÖ. Landesarchiv, Anzengruberstraße 19, 4020 Linz

Inhalte Das OÖ. Landesarchiv ist das Zentralarchiv für die Landes- und Bezirksbehörden und wissenschaftliche Dienstleistungseinrichtung für alle historisch-landeskundlich Interessierten. Ziel ist das Kennenlernen des Archives und das vertraute Arbeiten mit unterschiedlichen Quellen.

 

MODUL 6

Meine Ordnung, mein Speicher: Privatarchiv & EDV-Einsatz

Referent: Kons. Thomas G.E.E. Scheuringer
Termin: 7.4.2017
Uhrzeit: 14 –18 Uhr
Veranstaltungsort: Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz

Inhalte Einsatz leistungsfähiger digitaler Hilfsmittel (Computer, Digitalkamera, Scanner) sowie die Verarbeitung und digitale Lagerung von Daten betreffen heute jeden Heimatforscher. Vermittelt wird außerdem die Anlage einer Handbibliothek für individuelle Projekte. 

 

MODUL 7

Steine und Erinnerung: Einführung in die Kleindenkmalforschung

Referentin: Kons. Brigitte Heilingbrunner
Termin: 19.5.2017
Uhrzeit: 14–19 Uhr
Veranstaltungsort: Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz

Inhalte Die Bedeutung religiöser und profaner Kleindenkmäler und deren Rolle für die Erforschung unserer Geschichte werden vorgestellt. Aspekte zur Kunstgeschichte, zur Symbolik, zum Denkmalschutz und das Vokabular zur Beschreibung von Kirchen und Kleindenkmälern werden präsentiert. 


MODUL 8

Sprache und Namen – Erzählen und Benennen

Referenten: Dr. Adelheid Schrutka-Rechtenstamm; 
Dr. Berold Wöss; Dr. Karl Hohensinner
Termin: 10.6.2017
Uhrzeit: 9–17 Uhr
Veranstaltungsort: Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz; Stifterhaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz

Inhalte Mündliche Überlieferungen müssen von Heimatforschern aufgezeichnet und analysiert werden. Oral History ist eine Methode, um mit Zeitzeugen und deren Erzählungen richtig umzugehen. Namensforschung und die Veränderung der Sprache wird im zweiten Teil im Stifterhaus vorgestellt.

 

MODUL 9

Zum Ende kommen: Tipps für die Abschlussarbeit

Referent: Mag. Siegfried Kristöfl
Termin: 23.6.2017
Uhrzeit: 14–17 Uhr
Veranstaltungsort: Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz

Inhalte Das Verfassen einer Abschlussarbeit ist Ziel des Lehrganges. Das Thema der Arbeit wählt jeder Teilnehmer persönlich. Sie erhalten Tipps zur Publikation des gesammelten Materials, zu Fußnoten, Inhaltsverzeichnis, Urheberrecht, Schreibblockaden und gutem Formulieren.

 

MODUL 10

Finale: Präsentation der Abschlussarbeit und Prüfungsgespräch

Referenenten: Mag. Klaus Birngruber M.A.; Mag. Siegfried Kristöfl; Kons. Thomas G.E.E. Scheuringer
NEUER Termin: 20.10.2017
Uhrzeit: 13-18 Uhr
Veranstaltungsort: Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz

Inhalte Im Abschlussgespräch präsentieren die Teilnehmer ihre Arbeiten den Referenten, die ein fachmännisches Feedback geben. Gleichzeitig werden die wichtigsten Inhalte des Lehrgangs zusammengefasst. Feierlicher Abschluss ist die offizielle Zertifikatsverleihung im Spätherbst.

 

Ausbildungslehrgang Heimatforschung Übersicht der Wahlmodule:

Im Ausbildungslehrgang Heimatforschung wird den Teilnehmern das Basiswissen für die Arbeit in der Historikerwerkstatt vermittelt. Alles dient dem Ziel, als Heimatforscher fit zu werden und befähigt, die Abschlussarbeit zu verfassen. In den Wahlmodulen erhalten die Lehrgangsteilnehmer Grundkenntnisse über verschiedene Aspekte der oö. Geschichte. Aus den angegebenen Wahlmodulen müssen zwei gewählt werden. Der Besuch von zwei Wahlmodulen ist bereits im Teilnahmebetrag inkludiert. Die Wahlmodule stehen allen Interessierten auf Anfrage offen.

1701 - Der Umgang mit dem Objekt
1702 - Oberösterreichische Diözesangeschichte
1703 - NORDICO Stadtmuseum Linz
1704 - Gegen das Vergessen: ein Lern- und Gedenkort entsteht


Detaillierte Informationen zu den Wahlmodulen sind beim einzelnen Kurs nachzulesen.

Veranstalter
Akademie für Bildung und Volkskultur
Anmeldung
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei!
Bitte rufen Sie uns unter Tel: 0732 / 773 190-12 an, wenn Sie trotzdem noch eine Reservierung vornehmen möchten!

Akademie für Bildung und Volkskultur
Landesverband OÖ. Volksbildungswerk
Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz , www.akademiedervolkskultur.at
Tel: 0732 / 773 190-12, Fax: 0732 / 776 409